Film über Glücksspielsucht im NDR

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich würde mich freuen, wenn Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten auf folgenden Film aufmerksam machen könnten:

„45min – Verdammte Spielsucht“ am 24.9. um 22:00 Uhr im NDR-Fernsehen.

Der Film geht der Frage nach, wer dafür verantwortlich ist, dass in Deutschland bis zu einer halben Million Menschen ihr Spiel am Automaten nicht mehr kontrollieren können – also spielsüchtig sind. (Eine Kurzfassung des Films wurde im Juli in der ARD gezeigt)

Aus dem Inhalt:

„Schon wieder hat Thomas K. Geld vom Konto seiner Frau abgehoben und verspielt. Rund 80.000 Euro hat der Hausmeister in den letzten 20 Jahren an Spielautomaten verloren – Geld, das seiner Familie für den Lebensunterhalt fehlt. Jetzt peinigt ihn ein schlechtes Gewissen, doch noch am selben Abend kehrt er in die Automatenhalle zurück – der Mann ist spielsüchtig. Bis zu einer halben Million Menschen sind in Deutschland von dieser Krankheit betroffen; vor allem am Automaten verspielen sie ein Vermögen – oft auch das Geld ihrer Angehörigen. Ein Psychologe sagt: Je mehr Spielautomaten es gibt, desto mehr Betroffene wachsen heran. Das Problem: Spielautomaten gibt es an jeder Ecke, und ihre Zahl ist in den letzten Jahren explodiert: Rund 200.000 stehen in Daddelhallen, Gaststätten und staatlichen Kasinos, rund 50.000 mehr als noch vor sechs Jahren – ein riskantes Spiel mit der Spielsucht? Ein halbes Jahr lang hat ein NDR Team zwei Spielsüchtige und ihre Familien begleitet, und wurde dabei Zeuge, wie der Sog der Automaten die Familien immer tiefer in Existenznot brachte. Wer trägt dafür die Verantwortung? Autor Manfred Uhlig fragte nach beim wichtigsten deutschen Hersteller von Glücksspielgeräten, einem gewerblichen Automatenbetreiber, Verantwortlichen im staatlichen Spielkasino. Eine Antwort hörte er dabei besonders häufig: Schuld sind immer die anderen.“

Trailer: http://www.ndr.de/fernsehen/trailer11307.html

Für Ihre Hilfe im Voraus herzlichen Dank!
______
Manfred Uhlig